Gefüllter Kürbis

Veröffentlicht von Rosi Würtz am

Heute präsentiere ich aus gegebenem Anlass mein hauseigenes Kürbisrezept vor. Diesen Frühling habe ich eine kleine Butternut-Kürbispflanze in unserem Garten in Bonn-Oberkassel angepflanzt. Diese kleine und unscheinbare Pflanze entwickelte sich im Lauf des Sommers so einem circa 20 Meter langem Großereignis. Bisher habe ich nur zwei richtig große Früchte entdeckt und eine davon gestern zubereitet. Wie ich dabei vorgegangen bin, stelle ich euch jetzt vor, ganz nach dem Motto: Freischnauze voraus!

Zutaten für einen gefüllten Kürbis

Im Prinzip habt ihr freie Wahl, was ihr als Füllung verwendet. Macht euch also keinen Kopf, wenn ihr euren Kürbis anders „betankt“. Ich denke, dass die hier vorgeschlagene Köstlichkeit auch zu einem Hokkaido-Kürbis passen könnte, wenn gleich dessen Schale sicherlich etwas weicher ist.

  • 1 Kürbis, meiner war ca. 25 Zentimeter hoch
  • 2 Frühlingszwiebel
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • ca. 6 Kirschtomaten
  • 1 Paprika (Farbe nach eigenem Geschmack auswählen)
  • 1 Teelöffel Rosmarin frisch
  • 1 Teelöffel Thymian frisch
  • 1 Packung Feta-Käse oder eine vegane Variante
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • Olivenöl

Zubereitung

Den Kürbis halbieren und entkernen, dann mit Olivenöl einschmieren und bei ca. 180°C auf der mittleren Schiene circa 20 Minuten im Ofen backen.

In der Zwischenzeit das Gemüse klein schnipseln, mit den Kräutern und Gewürzen mischen und die Hälfte vom zerbröselten Feta-Käse beimengen. Klaro, die Zutaten sollten vorher gewaschen und etwas abgetupft werden werden. Passt beim Würzen mit der Salzmenge etwas auf, denn der Feta ist meist schon selbst sehr salzig.

Dann in die Kürbismulden (da wo vorher die Kerne in der Frucht geschlummert haben) das Gemüse-Kräuter-Gewürz-Gemisch füllen. Den restlichen Feta-Käse ebenfalls sehr bröseln und über die beiden Kürbishälften verteilen. Falls das Gemüse nicht komplett in die Kürbishälften passen sollte, dann legt es einfach nebendran auf Backblech.

Jetzt hebt ihr den Kürbis einfach wieder in den Ofen und backt ihn nochmals circa 20 Minuten fertig.

Guten Appetit!

PS: Seid gerne experimentierfreudig und probiert aus, was noch so in die Füllung passen könnte. Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

Kategorien: Regionale Rezepte

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner