SDG+IDG: mit dem inneren Kompass nachhaltig unterwegs

Veröffentlicht von Rosi Würtz am

Anlass für diesen Blogbeitrag ist die Online-Präsentation „Changemaker werden für Klima & Co – mit den Inner Development Goals (IDGs)„. Aufmerksam wurde ich auf die Zoom-Konferenz durch die Veranstalter Brigitte Peter (Wissenschaftsladen Bonn) und Martin Heyer, die ich vom Projekt „KlimaWandel – Learning For Future“ kenne.

Die Sustainable Development Goals (SDGs) und die Inner Development Goals (IDGs) sind zwei Ansätze, die gemeinsam dazu beitragen können, eine umfassende und nachhaltige Entwicklung auf persönlicher und gesellschaftlicher Ebene zu fördern.

Die SDGs, entwickelt von den Vereinten Nationen, sind weltweite Ziele zur Lösung globaler Herausforderungen bis 2030. Diese Ziele umfassen Themen wie Armutsbekämpfung, Geschlechtergleichstellung, Umweltschutz und Wirtschaftswachstum. Wenn wir die SDGs mit den IDGs in Verbindung bringen, erkennen wir, dass persönliche Entwicklung und Wohlbefinden eine Schlüsselrolle für die Erreichung dieser globalen Ziele spielen.

IDG: Inner Development Goals

Die IDGs konzentrieren sich auf die individuelle Entwicklung von emotionaler Intelligenz, mentaler Stärke und ethischen Werten. Wenn Menschen auf persönlicher Ebene wachsen und eine tiefe Verbindung zu ihrem inneren Selbst herstellen, sind sie besser in der Lage, zu einer Gesellschaft beizutragen, die die SDGs anstrebt.

Beispielsweise kann die Förderung von Bildung als SDG mit der Entwicklung von lebenslangem Lernen und geistigem Wachstum als IDG verbunden werden. Eine Person, die sich ständig weiterbildet und ihre Fähigkeiten erweitert, trägt nicht nur zu ihrem eigenen Wohlstand bei, sondern auch zu einer Gesellschaft, die auf Wissen und Bildung aufbaut.

SDGs treffen auf Persönlichkeitsentwicklung

Insgesamt schaffen die SDGs und IDGs eine ganzheitliche Perspektive auf Entwicklung, die sowohl globale als auch individuelle Aspekte berücksichtigt. Durch die Verbindung dieser beiden Ansätze können wir nicht nur eine nachhaltigere Welt schaffen, sondern auch persönliches Wohlbefinden und soziales Engagement fördern.

Weitere Infos auf www.innerdevelopmentgoals.org

Kategorien: Kultur

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner